top of page
Colourout_edited_edited.png

Helmut im Saarland

Aktualisiert: 7. Juni



07.06.2024


Ich war nicht gut zu mir und zu meinem Umfeld. Warum - ich bin genervt von mir selbst und der Spiegel, den ich mir vorhalte, macht mir klar was passieren kann. Mein Arzt sprach mit mir und war auf seine Weise ein einfühlender Begleiter, der mich verstand und mein Teenagerverhalten irgendwie duldete.

Danke!!


Mit Petra sprach ich über mein Verhalten und meine Ängste und ob es nicht Sinn machte ein Buch zu schreiben. Wie soll ich das machen und überhaupt, aber wie immer und sie kennt mich, nagt so etwas und nun habe ich mein erstes Kapitel geschrieben… schauen wir mal was da kommt.



05.06.2024


Eine ewige Nacht und zwei rote Augen schauen mich im Spiegel an.


Ein ganz gewöhnlicher Tag für mich. Ist er es wirklich? Surreal!


Die Gedanken wirbelten in meinem Kopf, während ich versuchte, mich auf das zu konzentrieren, was vor mir lag. Die Menschen um uns herum schienen nett zu sein, aber ich fühlte mich als ein Insekt, das unter einem Mikroskop betrachtet wird. Die Ärzte, die mich untersuchten, stellten Fragen und mein selbst fühlte sich als Versuchskaninchen, das nicht bereit war, ihre andauernd wiederkehrenden Fragen zu beantworten. Stattdessen zog ich meine Kopfhörer auf und versuchte, mich von der Welt um mich herum abzuschotten.

Der Tag verschwamm zu einer ewigen Nacht, und ich fühlte mich, als ob ich in einem endlosen Albtraum gefangen wäre. Als ich soeben in den Spiegel schaute, fragte ich Helmut, ob wir jemals wieder aus diesem dunklen Zustand herausfinden. Helmut grinste….


Das Kaninchen läuft in den Tag….


Bi, jetzt höre ich doch tatsächlich Max Rabe: „Wer hat hier schlechte Laune“ … OMG

Unsere Playlist, die mir wirklich viel bedeutet, aber Max Rabe bewirkt doch bei mir tatsächlich ein bockiges Teenager Gesicht.


So was haben wir heute auf dem Plan



71 Ansichten0 Kommentare

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page